Konsequente Ausweitung der Borreliose-Meldepflicht

23.06.2017: Wie Sozialminister Manne Lucha fordert auch die AOK Baden-Württemberg eine Meldepflicht von Borreliose-Infektionen. "Es fehlt an flächendeckenden Untersuchungen, um gesicherte Aussagen zur Verbreitung des Erregers machen zu können", sagt PD Dr. Sabine Knapstein, Ärztin bei der Südwestkasse. Versorgung

Arzneimittel-Rabattverträge stärken Wettbewerb

09.06.2017: Seit Einführung der Arzneimittel-Rabattverträge haben die Krankenkassen nicht nur viel Geld eingespart, das sie an anderer Stelle in eine qualitativ verbesserte Versorgung der Versicherten investieren konnten. Sie sorgen auch für eine gesunde Belebung des Wettbewerbs im Arzneimittel-Markt. Arzneimittel 

Selbstmedikation: Tipps zum Umgang mit freiverkäuflichen Schmerzmitteln

08.06.2017: Patienten gehen nicht immer verantwortungsbewusst mit ihrer eigenen Gesundheit um, wenn sie sich rezeptfreie Schmerzmittel besorgen. Worauf es dabei ankommt, erklärt ein kurzer Audio-Beitrag. Gesundheitstipps

Schmerzmittel: Ausgabeort muss die Apotheke bleiben

07.06.2017: Mehr als die Hälfte der Baden-Württemberger schaut sich den Beipackzettel rezeptfreier Schmerzmittel nicht genau an. „Auch rezeptfreie Schmerzmittel müssen deshalb zwingend an den Ausgabeort Apotheke gebunden bleiben", fordert Andreas Pfaff, Apotheker bei der AOK Baden-Württemberg. Nur so sei offenbar die notwendige Information der Verbraucher sicherzustellen. Studien

Rezeptfreie Schmerzmittel: Beipackzettel wird kaum gelesen

06.06.2017: Eine von der AOK Baden-Württemberg in Auftrag gegebene repräsentative Forsa-Umfrage kommt zu dem Ergebnis, dass mehr als die Hälfte aller Baden-Württemberger beim Kauf eines für sie eher neuen rezeptfreien Schmerzmittels den Beipackzettel nicht detailliert durchlesen. 41 Prozent lesen nur die Abschnitte, die ihnen besonders wichtig erscheinen, 11 Prozent überfliegen den Beipackzettel nur kurz und 8 Prozent lesen ihn gar nicht. Studien

Die Fehlerkultur muss sich weiter verbessern

31.05.2017: 15.094 fachärztliche Gutachten zu vermuteten Behandlungsfehlern haben die Medizinischen Dienste der Krankenversicherung (MDK) 2016 erstellt. Das geht aus der Begutachtungsstatistik hervor, die gestern in Berlin vorgestellt wurde. Für Baden-Württemberg ergibt sich im Vergleich zu den bundesweiten Zahlen ein ähnliches Bild. Versorgung

Digitalisierung in der Arztpraxis: Faxstandard überwinden

18.05.2017: Die AOK Baden-Württemberg und der Deutsche Hausärzteverband sind sich einig: Der Digitalisierung muss im Interesse der Patientiennen und Patienten endlich zum Durchbruch verholfen werden. Immer noch ausgebremst wird sie derzeit vor allem durch fehlende einheitliche Infrastrukturstandards. Damit nicht noch mehr Zeit verloren geht, hat die AOK Baden-Württemberg vor rund einem Jahr ein eigenes Modellprojekt gestartet. Digitalisierung 

Krankenhausqualität: Nicht alle müssen alles anbieten

18.05.2017: Wie lässt sich im Interesse der Patientinnen und Patienten die Qualität der deutschen Krankenhäuser weiter verbessern? Darüber diskutieren heute und morgen (18./19.05.2017) rund 400 Experten aus Kliniken, Politik, Wissenschaft und Patientenorganisationen. Dr. Christopher Hermann, Vorsitzender des Vorstands der AOK Baden-Württemberg, sieht einen möglichen Ansatzpunkt in effizienteren Krankenhausstrukturen. Krankenhaus

Vom Hausarzt zum Facharzt: Notfalls innerhalb von 24 Stunden

17.05.2017: Die Wirklichkeit stellt sich anders dar als es die Zeitschrift FINANZtest in einem Kassenvergleich vom Mai 2017 behauptet: Die AOK Baden-Württemberg sorgt dafür, dass Patienten schnell einen Termin beim Facharzt bekommen. In dringenden Fällen sogar am gleichen Tag, an dem sie Kontakt mit ihrem Hausarzt aufgenommen haben. Versorgung

Personaluntergrenze: Nur ein Baustein

17.05.2017: Sie scheinen schon fast beschlossene Sache: verbindliche Personaluntergrenzen am Krankenhausbett. Ob sie sinnvoll sind, daran hat die AOK Baden-Württemberg ihre Zweifel. Denn bislang gibt es keine wissenschaftlichen Belege, die einen Zusammenhang zwischen Personalausstattung und Versorgungsqualität nachweisen. Zumal es gerade im stationären Bereich bereits wirksame Mittel gibt, die Qualität zu messen und zu verbessern. Krankenhaus

Arzneimittel: Intransparenz mit Methode

15.05.2015: Am Samstag (13.05.2015) trat das Arzneimittelversorgungsstärkungsgesetz (AMVSG) in Kraft. Es verpflichtet Arzneimittelhersteller, Lieferschwierigkeiten zumindest an Kliniken zu melden. Für Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg, ist dies ein erster Schritt. Für eine umfassende Versorgungssicherheit mit Arzneimitteln müssen allerdings weitere Schritte folgen. Arzneimittel

Mehr Leistungen von der Krankenkasse

10.05.2017: Bisher wurden die Kosten für Brillengläser und Kontaktlinsen nur für Kinder und Jugendliche übernommen. Für volljährige Versicherte war eine Kassenleistung nur möglich, wenn sie auf beiden Augen eine erhebliche Sehbeeinträchtigung hatten und mit einer Brille maximal 30 Prozent Sehvermögen erreicht haben. Das hat sich nun geändert. Gesundheitstipps

Gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen

03.05.2017: In einem Pressegespräch in Berlin berichtet der AOK Bundesverband über Kindermarketing der Lebensmittelindustrie und präsentiert eine aktuelle Studie der Universität Hamburg. Laut dieser Studie kommen Kinder täglich zwischen acht und 22 Mal mit Online-Werbeaktivitäten von Lebensmittelherstellern in Kontakt. Die AOK Baden-Württemberg setzt sich für eine gesunde Entwicklung von Kindern und Jugendlichen ein. Gesundheitstipps

Asthmaerkrankungen nehmen zu

02.05.2017: In Deutschland sind etwa fünf Prozent der Erwachsenen und jedes zehnte Kind von Asthma betroffen. Im Kinder- und Jugendalter ist Asthma die häufigste chronische Erkrankung. Privatdozentin Dr. Sabine Knapstein, Psychotherapeutin und Ärztin bei der AOK Baden-Württemberg, spricht anlässlich des Welt-Asthmatages am 2. Mai über Symptome, Auslöser und wie Betroffene reagieren können. Gesundheitstipps

Zumeldung - Mischpreise bei Arzneimitteln

26.04.2017: Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat am 26. April 2017 eine Pressekonferenz zum Thema "Mischpreise bei Arzneimitteln" veranstaltet. Dazu äußert sich Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg. Zumeldung

Arzneimittelversorgung in Apotheken gesichert - Engpässe in Kliniken alarmierend

Bei lediglich 0,6 Prozent aller 2016 zulasten der GKV abgerechneten Arzneimittel haben Apotheken ein Lieferversagen des Herstellers dokumentiert. Das weisen Daten der Gesellschaft für statistische Gesundheitsforschung (GfsG) aus. In Krankenhäusern ist die Versorgungslage brisanter: Unter 280 Wirkstoffen, die in Krankenhäusern nicht in der benötigten Menge zur Verfügung standen, sind 30 Wirkstoffe, deren Fehlen durch die Krankenhausapotheken als versorgungskritisch eingestuft wird.

Dokumente zur Pressekonferenz vom 08.03.2017

Die neue Pflege

Zum Januar 2017 tritt das Zweite Pflegestärkungsgesetz in Kraft. Die wichtigsten Änderungen hat die AOK auf einer eignen Themenseite zusammengefasst.

Hintergrundinformationen zum PSG II

Was ändert sich in der Pflegeversicherung ab 2017? Das Video erklärt die Neuerungen im Detail und leicht verständlich.

Neues in der Pflege: Das Pflegestärkungsgesetz II.