Digitalisierung in der Arztpraxis

Faxstandard überwinden

Datum: 18.05.2017

Der Deutsche Hausärzteverband mahnt heute (18.05.2017) eine raschere Umsetzung der Digitalisierung in deutschen Praxen an. Die AOK Baden-Württemberg teilt diese Position und treibt seit über einem Jahr im Raum Heilbronn ein Modellprojekt voran. Mittlerweile profitieren rund 10.000 AOK-Versicherte von der digitalen Vernetzung der mehr als 100 teilnehmenden Haus- und Fachärzten.

„Was wir gemeinsam in der Region Heilbronn mit dem Ärzteverband MEDI Baden-Württemberg intensiv und erfolgreich erproben, soll den Grundstein für ein künftig landesweites Ärzte-Kommunikationsnetz legen", umreißt Dr. Christopher Hermann das Ziel. Das Projekt liefere den Vertragspartnern wichtige Erkenntnisse vor allem darüber, welche Strukturen ein künftig digital breiter angelegtes Netz haben muss, damit es Ärzten eine neue Qualität an Informationen und für deren Austausch untereinander verschaffen kann. „Wir wollen jetzt endlich vom Faxstandard in Arztpraxen wegkommen. Da wir hier aber gemeinsam Neuland betreten, ist gute Überzeugungsarbeit das A und O. Schließlich geht es um den Arzt, sein Team und Patienten, und nicht nur um Computertechnik“, so Hermann.