AOK Baden-Württemberg führt elektronische Patientenquittung für ihre Versicherten ein

Einfach, übersichtlich, sicher: Als erste der fünf größten gesetzlichen Krankenkassen führt die AOK zum 1. Januar 2013 eine elektronische Patientenquittung ein

Datum: 28.12.2012 / Kategorie: AOK-Angebote und Leistungen

Stuttgart

Die AOK Baden-Württemberg führt als erste der fünf größten gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland zum 1. Januar 2013 eine elektronische Patientenquittung ein, die sogenannte AOK-Patientenquittung. AOK-Versicherte im Südwesten können auf Wunsch nun einfach und kostenlos online abrufen, welche Leistungen etwa ihr Arzt beziehungsweise Apotheker mit ihrer Krankenkasse abgerechnet hat und welche Kosten dabei entstanden sind. „Durch die AOK-Patientenquittung können unsere Kunden genau nachvollziehen, in welcher Höhe die AOK Baden-Württemberg Kosten für die Krankenbehandlung übernommen hat. Das schafft Transparenz und stärkt die Eigenverantwortung“, sagt Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg. Versicherte, die das neue Serviceangebot nutzen möchten, können sich im Internet anmelden. Das Verfahren ist sicher, die Informationen können nur vom Versicherten selbst eingesehen werden.

Wer im Supermarkt einkauft, erhält einen Kassenbon, wer einen Handwerker beauftragt, erhält eine Rechnung – diese einfache Möglichkeit der Transparenz wird nun auch bei der AOK-Baden-Württemberg Realität. Versicherte können ab dem 1. Januar 2013 Leistungen einsehen, die über ihre Krankenversichertenkarte abgerechnet wurden. „Mit der AOK-Patientenquittung können sich unsere Kunden bequem im Internet einen umfassenden Überblick darüber verschaffen, was zum Beispiel ihr Arzt, Zahnarzt oder Apotheker der Krankenkasse für erbrachte Leistungen oder abgegebene Medikamente in Rechnung gestellt hat“, erklärt Hermann.

Das neue Serviceangebot ist kostenlos. Teilnehmen können alle Versicherten der AOK Baden-Württemberg ab dem 15. Lebensjahr. In der AOK-Patientenquittung können verschiedenste Bereiche ausgewiesen werden: neben ärztlichen und zahnärztlichen Leistungen, Krankenhausleistungen und einer Übersicht, welche Medikamente in welcher Apotheke und zu welchem Preis abgegeben wurden, zum Beispiel auch Heilmittel oder Kosten für die häusliche Krankenpflege. Die Nutzer können dabei die Leistungsbereiche und die Zeiträume, über die sie sich informieren möchten, frei auswählen. Bis zu 24 Monate werden rückwirkend angezeigt.

Vor der ersten Nutzung des Serviceangebots ist eine Registrierung im Internet unter www.aok24.de erforderlich. Das Anmeldeverfahren ist einfach und sicher. Bei jedem weiteren Zugang wird ein Passwort abgefragt. Die Informationen sind geschützt und können nur vom Versicherten selbst eingesehen werden. Das Verfahren wurde datenschutzrechtlich geprüft und genügt höchsten Sicherheitsanforderungen.

Weitere Informationen zur AOK-Patientenquittung erhalten Sie im Internet unter www.aok-bw.de/patientenquittung.

Kontakt zur Pressestelle

AOK Baden-Württemberg Pressestelle

Kontaktdaten der AOK Baden-Württemberg Pressestelle

E-Mail: presse@bw.aok.de
Telefon: 0711 2593-229
Telefax: 0711 2593-100

Presselstraße 19
70191 Stuttgart