AOK Baden-Württemberg: Gesundheitsförderung ist gefragt wie nie

Über 75.000 AOK-Versicherte nutzten 2011 präventive Angebote

Datum: 14.12.2012 / Kategorie: AOK-Angebote und Leistungen

Stuttgart

Die AOK Baden-Württemberg hat im Jahr 2011 knapp 19 Millionen Euro in Präventionsmaßnahmen investiert: „Wir haben im letzten Jahr mit über 7.000 Präventionsangeboten unseren Versicherten die Möglichkeit geboten, für ihre Gesundheit aktiv zu werden. Das Gesundheitsbewusstsein der Bevölkerung ist gestiegen und Gesundheitsförderung ist gefragt wie nie – die Teilnehmerzahlen sprechen für sich. Das vielfältige Präventionsprogramm umfasst neben der betrieblichen Gesundheitsförderung insbesondere Themenbereiche wie Bewegung, Ernährung und Entspannung. Eine persönliche und individuelle Betreuung bieten wir darüber hinaus auch über unsere Online-Präventionsprogramme an“, so Dr. Christopher Hermann, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg, anlässlich des heute veröffentlichten Präventionsberichtes von GKV-Spitzenverband und Medizinischem Dienst des GKV-Spitzenverbandes (MDS).

„Die AOK Baden-Württemberg hat im Jahr 2011 4,98 Euro pro Versichertem für Präventionsleistungen ausgegeben. Damit liegen wir weit über dem GKV-Durchschnitt von 3,87 Euro und übertreffen zudem die vom Gesetzgeber empfohlene Richtgröße von 2,86 Euro deutlich“, erläutert Hermann.

Die angebotenen Maßnahmen dabei sind vielfältig: Rückenprogramme und weitere Bewegungsangebote, wie beispielsweise das Sanfte Rückentraining oder das AOK-RückenKonzept, die AOK-KochWerkstatt, mit der die AOK Baden-Württemberg gesunde Ernährung fördert, oder auch die Unterstützung bei der der Raucherentwöhnung durch gezielte Nichtraucherprogramme und eine spezielle Sprechstunde, sind Auszüge aus dem Angebot der AOK Baden-Württemberg.

Gemeinsam mit weiteren Partnern werden darüber hinaus alters- und zielgruppenspezifische Programme angeboten: „Diese sollen bereits die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen fördern, getreu dem Motto ‚gesunde Kinder – gesunde Zukunft‘. Somit können selbst die Kleinen einen spielenden und altersgerechten Zugang zum Thema Gesundheit erfahren“, sagt der AOK-Chef.

Auch bei der Betrieblichen Gesundheitsförderung (BGM) machte sich die AOK Baden-Württemberg 2011 mit einer Investition von über 2 Millionen Euro stark: Davon profitierten 1.167 Firmen mit insgesamt 243.000 AOK-versicherten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

Insgesamt haben die gesetzlichen Krankenkassen 2011 rund 270 Millionen Euro für Präventionsleistungen ausgegeben, das geht aus dem heute veröffentlichten Präventionsbericht hervor. Mit 39 Prozent der GKV-Gesamtausgaben und insgesamt 106 Millionen Euro übernahm die AOK-Gemeinschaft den größten Anteil der Ausgaben.

Kontakt zur Pressestelle

AOK Baden-Württemberg Pressestelle

Kontaktdaten der AOK Baden-Württemberg Pressestelle

E-Mail: presse@bw.aok.de
Telefon: 0711 2593-229
Telefax: 0711 2593-100

Presselstraße 19
70191 Stuttgart