AOK-Bezirksdirektion Ostwürttemberg

Bühler und Svoboda wechseln im Unternehmen

Datum: 23.09.2019 / Kategorie: Unternehmen AOK Baden-Württemberg

Die bisherige Geschäftsführung der AOK-Bezirksdirektion Ostwürttemberg übernimmt ab Oktober 2019 neue Aufgaben- und Verantwortungsbereiche:

Josef Bühler, seit 2012 erfolgreicher Geschäftsführer der AOK-Bezirksdirektion Ostwürttemberg, wechselt zum 01.10.2019 zur Hauptverwaltung der AOK Baden-Württemberg nach Stuttgart. Er übernimmt die unternehmensweite Querschnittsaufgabe des Koordinators und Leiters für Sicherung und Weiterentwicklung der landesweiten ambulanten ärztlichen und zahnärztlichen Versorgung. Bühler: „Solche Gelegenheiten kommen nicht oft. Damit kann ich zukünftig in der Schaltstelle der AOK Baden-Württemberg sowohl die landesweite Fortentwicklung der Strukturen der ambulanten Arzt-Versorgung als auch die Strategien für Planung und Umsetzung entscheidend mit vorantreiben. Davon kann auch unsere Region Ostwürttemberg profitieren. Gerade vor dem Hintergrund der hochsensiblen Problematik Landarztmangel hat die Aufgabe einen einmaligen Reiz.“

Einer neuen Aufgabe in weitaus größeren Strukturen als bisher stellt sich auch Michael Svoboda, bisher stellvertretender Geschäftsführer der AOK-Bezirksdirektion Ostwürttemberg. Er wechselt in eine der größten Bezirksdirektionen der AOK Baden-Württemberg nach Esslingen und übernimmt ab 01.10.2019 die Leitung des zentralen Geschäftsbereichs Versorgungsmanagement in der AOK-Bezirksdirektion Neckar-Fils. Für Svoboda ist der Sprung von der kleinsten zu einer doppelt so großen Bezirksdirektion innerhalb des Unternehmens der wesentliche Faktor: „In den Landkreisen Esslingen und Göppingen spielen das Haus- und Facharztprogramm der AOK Baden-Württemberg mit den unternehmensweit höchsten Teilnahmerzahlen auf Arzt- wie Versichertenseite eine ganz besondere Rolle. Hier anzusetzen, den Vorsprung zu halten und weiter auszubauen, ist eine ganz besondere Herausforderung, der ich mich nur zu gerne stelle“.

Der Vorstand der AOK Baden-Württemberg begrüßt die Entwicklung ausdrücklich: „Ich freue mich sehr, wenn an Schlüsselfunktionen des Unternehmens jahrelang bewährte Führungskräfte noch komplexere, neue Verantwortung für den weiteren Erfolg der AOK Baden-Württemberg übernehmen. Wir hätten uns zwar einen entspannteren Zeitpunkt gewünscht, aber die Kollegen nehmen die Gelegenheit beim Schopf. Damit gehen wir jetzt um“, so der Vorstandschef der Südwest-AOK, Dr. Christopher Hermann.

Zur Wiederbesetzung der Geschäftsführung der AOK-Bezirksdirektion Ostwürttemberg sei deshalb klar, dass die Übergangszeit so kurz wie möglich gehalten werde und bereits zum 1. November 2019 erfolgen soll. Bis dahin sei der versierte ehemalige Geschäftsführer der AOK-Bezirksdirektion Rhein-Neckar-Odenwald, Stefan Strobel, beauftragt worden, die AOK-Geschäfte in Ostwürttemberg zu leiten. Strobel hatte seine Geschäftsführerposition in Mannheim erst Anfang des Jahres altershalber abgegeben.

Kontakt zur Pressestelle

AOK Baden-Württemberg Pressestelle

Kontaktdaten der AOK Baden-Württemberg Pressestelle

E-Mail: presse@bw.aok.de
Telefon: 0711 2593-229
Telefax: 0711 2593-100

Presselstraße 19
70191 Stuttgart