AOK sichert Insulintherapie für Diabetiker in Baden-Württemberg

Jetzt Vertrag mit Sanofi-Aventis über Insulinpräparat „Lantus“ geschlossen

Datum: 09.07.2010 / Kategorie: Arzneimittel

Stuttgart

AOK-versicherte Diabetiker im Südwesten können ihre gewohnte Therapie mit dem sogenannten langwirksamen Insulinanalogon „Lantus“ beibehalten. Laut AOK wird zwar in Kürze der Einsatz sogenannter langwirksamer Insulinanaloga zunächst nur noch eingeschränkt auf Krankenkassenkosten zulässig sein. Aber durch den jetzt geschlossenen Vertrag mit dem Pharmaunternehmen Sanofi-Aventis garantiert die AOK Baden-Württemberg den betreffenden Diabetikern die Therapiemöglichkeit mit dem gewohnten Präparat, ohne die Versichertengemeinschaft mit höheren Kosten zu belasten.

„Wir haben die sich bietenden Möglichkeiten für einen solchen Selektivvertrag auf regionaler Ebene genutzt. Auch weil uns die konstante Versorgung unserer AOK-versicherten Diabetiker im Land ein wichtiges Anliegen ist. Außerdem ist der Einsatz dieses Insulins bei unseren Versicherten nun in jedem Fall wirtschaftlich“, so der Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg, Dr. Rolf Hoberg, am Freitag (09.07.2010) in Stuttgart. Rund 12.000 Diabetiker würden derzeit laut AOK die Therapie mit dem langwirksamen Insulin nutzen und jetzt von dem Vertrag profitieren, da eine Umstellung auf ein anderes Insulin entfallen kann.

Kontakt zur Pressestelle

AOK Baden-Württemberg Pressestelle

Kontaktdaten der AOK Baden-Württemberg Pressestelle

E-Mail: presse@bw.aok.de
Telefon: 0711 2593-229
Telefax: 0711 2593-100

Presselstraße 19
70191 Stuttgart