Krankenkassen in Baden-Württemberg: Zuschläge für Grippeimpfstoff erteilt

Höhere Qualität in der Versorgung

Datum: 11.06.2014 / Kategorie: AOK-Arzneimittelrabattverträge

Stuttgart

Die AOK Baden-Württemberg hat federführend für die gesetzlichen Krankenkassen in Baden-Württemberg jetzt den Zuschlag für den Grippeimpfstoff erteilt. Die Versorgung der Versicherten erfolgt in allen vier Gebietslosen (Nordbaden, Südbaden, Nordwürttemberg, Südwürttemberg) ab 01.07.2015 durch die Abbott Arzneimittel GmbH. Das Unternehmen aus Hannover ist bereits bei den laufenden Verträgen ein zuverlässiger Vertragspartner bei Grippeimpfstoff für drei von vier Gebietslosen. „Wir freuen uns, einen Partner bezuschlagen zu können, der unsere Qualitätsansprüche über die Regelversorgung hinaus erfüllt“, betont Dr. Christopher Hermann, Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg.

Das Angebot der Abbott Arzneimittel GmbH wird auch deshalb positiv bewertet, da das Unternehmen – wie von den Krankenkassen in Baden-Württemberg gewünscht – Impfstoffe anbietet, die zur besseren Dosierung bei der Impfung von Kindern mit einem entsprechenden Dosierstrich versehen sind. Darüber hinaus bietet der Hersteller Grippeimpfstoffe in Fertigspritzen sowohl mit feststehender Kanüle als auch ohne Kanüle an. Das erhöht die Qualität in der Versorgung der Versicherten. Gleichzeitig kommen die Krankenkassen in Baden-Württemberg mit diesem Angebot auch dem Anliegen der Ärzte entgegen, die bezüglich dieser Merkmale eine möglichst breite Auswahl an Impfstoffen bevorzugen.

Insgesamt ist die Impfbereitschaft im Laufe der vorangegangenen Impfstoffrabattverträge der GKV Baden Württemberg erfreulich gestiegen. So erhöhte sich die Anzahl der abgerechneten Impfdosen im ersten Quartal 2014 um 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Ein umfassender Impfschutz ist besonders bei Säuglingen und Kindern sehr wichtig, da gerade sie vermehrt anfällig für Infekte sind.

Das Verfahren für die Fachlose 2 bis 7 ist noch nicht abgeschlossen. Insgesamt haben die Verträge eine Laufzeit von zwei Jahren.

Kontakt zur Pressestelle

AOK Baden-Württemberg Pressestelle

Kontaktdaten der AOK Baden-Württemberg Pressestelle

E-Mail: presse@bw.aok.de
Telefon: 0711 2593-229
Telefax: 0711 2593-100

Presselstraße 19
70191 Stuttgart