Mit dem AOK-RückenKonzept gegen Rückenschmerzen

Rückenschmerzen sind das Volksleiden Nummer eins in Deutschland: Im vergangenen Jahr waren Erkrankungen am Bewegungsapparat bei den Versicherten der AOK Baden-Württemberg mit 21,5 Prozent häufigster Grund für eine Fehlzeit im Job.

Datum: 18.06.2014 / Kategorie: Sonstiges

Stuttgart

Mit dem AOK-RückenKonzept hilft die AOK Baden-Württemberg ihren Versicherten, Rückenprobleme in den Griff zu bekommen. Das AOK-RückenKonzept ist ein wissenschaftlich evaluiertes Rückenprogramm zur Verbesserung des Funktionszustandes der Wirbelsäule. Neben einem gerätegestützten Trainingsprogramm in einem Rückenstudio erlernen Teilnehmer darin auch Übungen zur Mobilisation und Kräftigung, die sie zuhause machen können. Darüber hinaus lernen sie ergonomische Verhaltensweisen kennen, die ein Fortschreiten der Rückenprobleme eindämmen oder verhindern sollen. 2013 haben landesweit 33.000 Teilnehmerinnen in einem der 45 AOK-Rückenstudios auf ärztliche Empfehlung hin etwas für ihre Gesundheit getan. Der jüngste Teilnehmer war 18 Jahre, der älteste 86 Jahre.

Mit dem neuen orthopädischen FacharztProgramm in Baden-Württemberg, das es seit diesem Jahr gibt, setzen die AOK Baden-Württemberg, Bosch BKK, MEDI Baden-Württemberg und die Berufsverbände BVOU und BNCEs auch bei der ärztlichen Betreuung voll auf die schnelle und wirkungsvolle Hilfe bei Schmerzen des Bewegungsapparates. Das Programm garantiert eine schnelle Terminvergabe und ausreichend Zeit für Beratung. Statt voreiliger Apparatemedizin steht eine ursachenorientierte Behandlung von orthopädischen Krankheiten und – im Zusammenspiel von Haus- und Facharzt – eine ganzheitliche medizinische Betreuung im Vordergrund.

Mehr Information unter www.aok-bw.de/leistungen

Kontakt zur Pressestelle

AOK Baden-Württemberg Pressestelle

Kontaktdaten der AOK Baden-Württemberg Pressestelle

E-Mail: presse@bw.aok.de
Telefon: 0711 2593-229
Telefax: 0711 2593-100

Presselstraße 19
70191 Stuttgart