Pflegefachkräfte besser versorgen:

AOK startet Kampagne zur Gesundheitsförderung für Beschäftigte in Pflegeeinrichtungen

Datum: 13.04.2011 / Kategorie: Pflege und Rehabilitation

Stuttgart

Die AOK Baden-Württemberg engagiert sich im Rahmen einer bundesweiten AOK-Kampagne für gesunde Arbeitsbedingungen in Pflegeberufen. Das Angebot "Gesunde Mitarbeiter – Erfolgsfaktor in der Pflege" richtet sich dabei speziell auf den Bereich der stationären Altenpflege. Damit widmet sich das Engagement der AOK in der Betrieblichen Gesundheitsförderung erstmals gezielt einer bestimmten Branche.

"Der Alltag von Menschen in Pflegeberufen ist von großen körperlichen und psychischen Belastungen geprägt – oft mit negativen Folgen für die eigene Gesundheit", sagt Dr. Rolf Hoberg, Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg. Der durchschnittliche Krankenstand von Mitgliedern der AOK Baden-Württemberg lag 2010 bei 4,6 Prozent. Von den rund 44.000 Mitarbeitern in Alten- und Pflegeheimen, die bei der AOK versichert sind, mussten hingegen 5,7 Prozent der Arbeit fern bleiben.

"Die Pflegekräfte müssen unterstützt werden, damit sie auch morgen noch Freude an ihrem Beruf haben und selbst gesund bleiben", betont Hoberg. Denn in Zukunft werde jede pflegende Hand dringend gebraucht: Nach Schätzungen des Statistischen Landesamtes Baden-Württemberg wird der Bedarf an professionellen Pflegekräften in ambulanten und stationären Einrichtungen in Zukunft steigen. Ausgehend vom Anstieg der Pflegebedürftigen werden demnach 2031 rund 160.000 Pflegekräfte benötigt. Aktuell betreuen 98.000 Pflegekräfte rund 130.000 Pflegebedürftige.

Schwerpunkt von "Gesunde Mitarbeiter – Erfolgsfaktor in der Pflege" ist die Umsetzung gesundheitserhaltender und -fördernder Maßnahmen in Unternehmen gemeinsam mit der AOK Baden-Württemberg. Durch Arbeitsplatzbegehungen oder Mitarbeiterbefragungen wird der Bedarf von Betrieben in der Pflegebranche analysiert. Darauf aufbauend werden anschließend gemeinsam mit den AOK-Experten wirksame passgenaue Maßnahmen entwickelt, die sowohl organisatorische Gegebenheiten eines Betriebes als auch das Verhalten von Führungskräften und der Mitarbeiter selbst betreffen. Daneben sieht das AOK-Angebot spezifische Leistungen für Mitarbeiter mit hohen physischen und psychischen Belastungen vor. Dazu zählen unter anderem Kurse zur Stressvermeidung durch den Umgang mit Zeitdruck oder spezifisches Hebetraining beim Transport oder Umlegen von hilfsbedürftigen Menschen.

Einen detaillierten Einblick in die gesundheitliche Situation der Beschäftigten gibt die zum Auftakt der Kampagne veröffentlichte Info-Broschüre "Report Pflege". Zum Startschuss der Aktion hat die AOK auch eine Neuauflage der Informationsbroschüre aus der Reihe "Produktionsfaktor Gesundheit" herausgegeben. Die aktuelle Ausgabe zeigt zehn bewährte Praxisbeispiele aus der Pflegebranche. Unter anderem werden erfolgreiche Projekte in Altenpflegeeinrichtungen sowie regionale Pflegenetzwerke vorgestellt.

Kontakt zur Pressestelle

AOK Baden-Württemberg Pressestelle

Kontaktdaten der AOK Baden-Württemberg Pressestelle

E-Mail: presse@bw.aok.de
Telefon: 0711 2593-229
Telefax: 0711 2593-100

Presselstraße 19
70191 Stuttgart