48 Projekte mit Schulen, Kitas und Sportvereinen im Landkreis Schwäbisch Hall - AOK Heilbronn-Franken bei der Prävention überdurchschnittlich

Auch im vergangenen Jahr unterstrich die AOK, warum sie sich „Die Gesundheitskasse“ nennen darf. Bei den Ausgaben für die Prävention lag sie mit 9,13 Euro weit über dem vom Spitzenverband der Gesetzlichen Krankenkassen vorgegebenen Wert von 7,52 Euro pro Versichertem. Das zeigt der aktuelle landesweite Präventionsbericht der AOK Baden-Württemberg.

Datum: 11.11.2020 / Kategorie: Gesundheitspolitik

Heilbronn/Schwäbisch Hall

Rein rechnerisch investierte sie 2019 in der Region Heilbronn-Franken rund 3,8 Millionen Euro. Davon flossen gut 1 Millionen Euro in den Landkreis Schwäbisch Hall. „Entscheidend ist aber nicht nur das finanzielle Engagement“, so Michaela Lierheimer, Geschäftsführerin der AOK Heilbronn-Franken, „sondern dass wir in unseren sechs Gesundheitszentren der Region mit 70 Fachkräften vor Ort unsere Versicherten persönlich betreuen. Das bietet keiner unserer Wettbewerber.“

 

Insgesamt 4.287 Versicherte nahmen an 340 Kursen für Bewegung, Entspannung und Ernährung teil. In den vier Rückenstudios wurden von 2.759 Personen insgesamt 44.375 Trainingseinheiten absolviert. Außerdem führten die Ernährungsberaterinnen 1.554 Einzel und 66 Gruppenberatungen durch. Im Landkreis Schwäbisch Hall ist die AOK in Schwäbisch Hall mit einem Gesundheitszentrum inklusive Koch- und Rückenstudio vertreten, außerdem finden im Gesundheitszentrum in Crailsheim Kurse statt.

 

Die Vorsorgeexperten der AOK sind auch in Unternehmen sowie in Schulen, Kitas und Vereinen aktiv. Im Landkreis wurden in 119 Betrieben 536 Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements durchgeführt. Die Palette reichte vom Gesundheitsberichten, über Gesundheitsseminaren für Beschäftigte bis hin zu Gesundheitstagen für die Unternehmen.

 

48 Kooperationen gab es im Landkreis Schwäbisch Hall mit Kitas, Schulen und Sportvereinen. „Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir unser Angebot einschränken, wir hoffen sehr, dass wir bald wieder in vollem Umfang unseren kompletten Service anbieten können. Wir sind und bleiben ein zuverlässiger Partner, wenn es um die Gesundheit unserer Versicherten geht,“ bekräftigt Michaela Lierheimer.

 

Kontakt zur Pressestelle

Dr. René Schilling

Pressesprecher

E-Mail: dr.rene.schilling@bw.aok.de
Telefon: 07131 639-350
Telefax: 07131 639-415
Mobil: 0152 21550995

Allee 72
74072 Heilbronn