AOK: Erkältungen im Landkreis Tuttlingen – in der kalten Jahreszeit aktiv bleiben

In der nasskalten Jahreszeit häufen sich die Erkältungskrankheiten. Jetzt starten nämlich die Viren in ihre Hauptsaison. Im vergangenen Jahr waren im Landkreis Tuttlingen über 19.950 Personen wegen einer Erkältungskrankheit beim Arzt.

Datum: 14.10.2015 / Kategorie: Gesundheit und Prävention

Tuttlingen

Das geht aus einer aktuellen Auswertung der AOK Schwarzwald-Baar-Heuberg auf Grundlage ihrer Versicherten hervor. Insgesamt waren 27 Prozent aller AOK-Versicherten im Landkreis davon betroffen. Das waren weniger als im Jahr 2013 mit dem besonders langen Winter (30 Prozent) und entspricht wieder dem Anteil der Jahre 2011 und 2012. Besonders oft wurde im Landkreis Tuttlingen eine Infektion bei jüngeren Menschen diagnostiziert. 37 Prozent der 20- bis 24-Jährigen saßen im vergangenen Jahr mindestens einmal wegen einer Erkältungsinfektion im Wartezimmer. Laut AOK dürfte tatsächlich mehr erkrankt gewesen sein, da nicht jeder mit einer Erkältung zum Arzt geht.

„Bei Schnupfen sollten Erwachsene unbedingt zum Arzt gehen, wenn die Erkältung mit kurzfristig auftretendem sehr hohem Fieber über 40,5 Grad Celsius einhergeht“, rät Melanie Rudnick, Leiterin des AOK-KundenCenters in Tuttlingen, „oder wenn hohes Fieber über 38,5 Grad Celsius länger als einen Tag anhält.“ Auch wenn Luftnot oder Schmerzen bei der Atmung auftreten, sollte man zum Arzt gehen.

„Die meisten Menschen erkranken in einem Jahr mehrmals an Erkältungen mit Schnupfen“, sagt Rudnick. Besonders häufig trete der Erkältungsschnupfen in der kalten Jahreszeit auf oder bei Menschen, die aus körperlichen oder psychischen Gründen immungeschwächt sind. „Man sollte ausreichend trinken und viele Vitamine und Spurenelemente zu sich nehmen. Regelmäßige Bewegung an der frischen Luft härtet ab und trainiert das körpereigene Abwehrsystem. Wer auch in der kälteren Jahreszeit aktiv ist, stärkt seine Gesundheit“.

Im Landkreis Tuttlingen sind über die Hälfte der Bevölkerung bei der AOK versichert.

Bildunterschrift: Melanie Rudnick, Leiterin des AOK-KundenCenters Tuttlingen

Kontakt zur Pressestelle

Dr. Frank Wehinger

Pressesprecher

E-Mail: presse-aok-sbh@bw.aok.de
Telefon: 07721 805-205
Telefax: 07721 80591-205
Mobil: 0152 01572348

Schwenninger Straße 1/2
78048 Villingen-Schwenningen