AOK-Sonderpreis für Tübinger Gymnasium

Beim bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb 2020/2021 der Jugendpresse Deutschland hatte die AOK einen Sonderpreis unter dem Motto „Körper und Geist von Schüler*innen in Zeiten von Corona“ ausgelobt. Gewonnen hat den mit 1.000 Euro dotierten Preis die Zeitung „WG-World“ des Wildermuth-Gymnasiums in Tübingen.

Datum: 01.03.2021 / Kategorie: Sonstiges

Tübingen

Stundenlang in virtuellen Klassen vor dem Bildschirm sitzen, mit einem Berg an Hausaufgaben und Lernmaterial auf sich allein gestellt, und dann auch noch keine Freunde treffen. Dies kann während der Corona-Pandemie leicht zur Belastung für Körper und Geist werden. Gleichzeitig ist es in der aktuellen Situation des zweiten Lockdowns für das eigene Wohlbefinden besonders wichtig, einen strukturierten Alltag mit ausreichend Bewegung und gesunder Ernährung zu haben. Deshalb hat sich die AOK entschieden, beim bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb dieses Jahr den besten Beitrag zur Gesundheit von Schüler*innen während der Corona-Pandemie mit einem Sonderpreis auszuzeichnen.

 

„Wir freuen uns, dass die Wahl der Jury für den AOK-Sonderpreis auf eine Schule in unserer Region gefallen ist,“ so Martin Hummel, stellvertretender Geschäftsführer der AOK Neckar-Alb. „Wir gratulieren dem Wildermuth-Gymnasium auf diesem Weg.“ Für das Wohlergehen der Schüler sei es wichtig, über den erlebten Ausnahmezustand einer solchen Pandemie, mit all ihren Einschränkungen und Verzichten, zu reflektieren und sich untereinander auszutauschen. Dafür sei eine eigene Schülerzeitung wie die „WG-World“ das richtige Medium, betont Hummel.

 

In der Begründung der Jury heißt es unter anderem, die „WG-World“ habe die vielen Facetten von Corona abwechslungsreich dargestellt. In einer Sonderausgabe zur Pandemie hatte die Schülerzeitung auf rund 120 Seiten mit interessanten Berichten, vielen persönlichen Statements und kreativen Bilderstrecken spürbar gemacht, wie sich das Virus und der daraus resultierende Lockdown auf den Körper und Geist vielen Schüler*innen ausgewirkt hat.

 

 

 

Hinweis an die Redaktion:

 

Beim Schülerzeitungswettbewerb der Länder werden jährlich die besten Schülerzeitungen Deutschlands von einer Jury der Jugendpresse Deutschland gekürt. Gewonnen haben besonders gut recherchierte Artikel und Gesamtausgaben von Print- und Onlinezeitungen in sechs Schulkategorien (Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, Förderschulen und berufliche Schulen). Zudem erhielten 11 Zeitungen Sonderpreise für herausragende themenspezifische Beiträge und innovative journalistische Formate.

 

Die Jugendpresse Deutschland ist der Bundesverband für junge Medienmachende. Weitere Informationen unter www.jugendpresse.de

 

Kontakt zur Pressestelle

Eveline Blank

KC Balingen, Pressesprecherin

E-Mail: Eveline.Blank@bw.aok.de
Telefon: 07433 262-1100
Telefax: 07433 262-91–1100
Mobil: 0162 4126693

Hindenburgstraße 25
72336 Balingen