AOK unterstützt kommunale Suchtprävention

Baden-Baden. Seit vielen Jahren unterstützt die AOK Mittlerer Oberrhein die Suchprävention im Stadtkreis Baden-Baden.

Datum: 23.09.2020 / Kategorie: Gesundheit und Prävention

Baden-Baden

Auch in diesem Jahr konnten Bürgermeister Roland Kaiser und der kommunale Suchtbeauftragte Tim Failing von AOK-Geschäftsführer Harald Röcker einen Scheck in Höhe von 7.640 Euro in Empfang nehmen.

 

 

 

Bürgermeister Kaiser dankte der AOK für die langjährige Zusammenarbeit. Der Beitrag komme dem Projekt „HaLT – Hart am Limit“ zugute. Das Alkoholpräventionsprogramm für Jugendliche sei seit vielen Jahren ein wichtiger Baustein in der kommunalen Suchprävention. Die Unterstützung der AOK ermögliche es, die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre weiter auszubauen.

 

 

 

Harald Röcker betonte das vielseitige Engagement der AOK in der Region und hob insbesondere die Bedeutung der Prävention hervor. Die Arbeit der vergangenen Jahre habe Erfolge erzielt. Dies würden unter anderem die rückläufigen Zahlen bei den alkoholbedingten Krankenhauseinlieferungen zeigen. Darüber hinaus lobte er, dass die Stadt die vergangenen Monate zur Überarbeitung der Webseite genutzt habe.

 

 

 

Abschließend erläuterte Tim Failing die anlaufende Förderphase II des Projekts „HaLT“ und die Corona-bedingten Veränderungen in der Suchprävention. Die Förderphase II umfasse unter anderem den Ausbau von Strukturen und Kooperationen, die Teilnahme an Schulungen sowie die Überarbeitung der Materialien zur Öffentlichkeitsarbeit.

 

 

 

Die Angebote der Suchtprävention, Suchthilfe und Suchtselbsthilfe seien in den vergangenen Monaten an die neuen Rahmenbedingungen angepasst worden. Hierbei habe auch die Berücksichtigung digitaler Möglichkeiten eine wichtige Rolle gespielt. Ein Bestandteil sei dabei auch die neue Webseite des es kommunalen Netzwerks für Suchtprävention und Suchthilfe Baden-Baden unter www.sucht-baden-baden.de/.

 

 

 

Foto: Pressestelle Stadt Baden-Baden

 

Bildunterschrift:

 

AOK-Geschäftsführer Harald Röcker übergibt den Scheck an den Kommunalen Suchtbeauftragten Tim Failing und Bürgermeister Roland Kaiser (von links).

 

Kontakt zur Pressestelle

Nina Weber

Pressesprecherin

E-Mail: nina.weber-kunt@bw.aok.de
Telefon: 0721 3711-112
Telefax: 0721 371191-109

Kriegsstraße 41
76133 Karlsruhe