AOK unterstützt Suchtprävention im Kreis Konstanz - Scheckübergabe an Landrat Frank Hämmerle

Über eine finanzielle Unterstützung in Höhe von 7.640 Euro darf sich Johannes Fuchs Suchtbeauftragter des Kreises Konstanz freuen. Einen entsprechenden Scheck überreichte jetzt der Stellvertretende Geschäftsführer der AOK-Bezirksdirektion Hochrhein-Bodensee, Uwe Daltoe, an Landrat Frank Hämmerle. „Die Unterstützung der AOK hilft uns in der schwierigen Aufgabenstellung der Suchtprävention“, bedankte sich der Landrat.

Datum: 17.12.2014 / Kategorie: Sonstiges

Konstanz

„Die AOK möchte als Gesundheitskasse ihren Beitrag dazu leisten, die Position der Beauftragten für Suchtprävention und Suchtkrankenhilfe in den Kommunen finanziell abzusichern“, sagte AOK-Vize Uwe Daltoe. „Ein besonderes Augenmerk legen wir dabei auf das Präventions-Netzwerk, das hier ganz besonders gute Arbeitet leistet.“ Ganz neue Werkzeuge und Arbeitsmaterialien kommen neuerdings in der Präventionsarbeit des Landkreises zum Einsatz, berichtete Johannes Fuchs. Hier investiere der Kreis vor allem in die Multiplikatoren im schulischen Umfeld wie etwa Lehrer und Sozialarbeiter.

Die AOK Baden-Württemberg verfolge weiterhin das Ziel, adäquate Suchthilfeangebote im Landkreis zu fördern und mit bereits vorhandenen Hilfsangeboten für Prävention und Rehabilitation stärker zu verknüpfen, ergänzte Daltoe.

Kontakt zur Pressestelle

Cordelia Steffek

Pressesprecherin

E-Mail: presse-aok-hrb@bw.aok.de
Telefon: 07621 419-136
Telefax: 07621 419- 91136
Mobil: 01520 9258069

Am Rheinfels 2
79761 Waldshut-Tiengen