Be smart - don´t start: Schüler im Landkreis Ravensburg werden ausgezeichnet

Präventionsprojekt belohnt das Nichtrauchen

Datum: 03.08.2020 / Kategorie: AOK-Aktionen

Ravensburg

Eine aktuelle Studie der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) zeigt, dass das Rauchen bei Jugendlichen immer unbeliebter wird: Haben 2001 27,5 Prozent der Jugendlichen im Alter zwischen 12 und 17 Jahren geraucht, waren es 2019 nur noch 5,6 Prozent. Das macht die Wirksamkeit und Wichtigkeit von Präventionsmaßnahmen deutlich. „Eine frühe Prävention, die bereits in den weiterführenden Schulen ansetzt, ist besonders wichtig, da Jugendliche in diesem Alter oft mit dem Rauchen beginnen“, betont Roland Beierl, Geschäftsführer der AOK – Die Gesundheitskasse Bodensee-Oberschwaben. Das Präventionsprojekt „Be smart – don´t start“ hat das Ziel, über die gesundheitsschädliche Wirkung des Rauchens aufzuklären und zu verhindern, dass Schülerinnen und Schüler mit dem Rauchen anfangen. Klassen, die es schaffen, ein Schuljahr lang nicht zu rauchen, erhalten als Belohnung ein Zertifikat und haben die Chance auf Gewinne.

 

Im Schuljahr 2019/20 haben auch zahlreiche Klassen aus dem Landkreis Ravensburg „Nein“ zu Zigaretten, E-Zigaretten, Shishas und E-Shishas gesagt. Die Klasse 10c des Albert-Einstein-Gymnasiums Ravensburg, die Klasse WG-1 der Schule Zieglersche Anstalten in Wilhelmsdorf sowie die Klasse 10WR der Geschwister-Scholl-Schule Weingarten haben je 300 Euro für die Klassenkasse gewonnen, weil sie bereits zum fünften Mal erfolgreich an der Aktion teilgenommen haben. Das Projekt wird wissenschaftlich vom „IFT-NORD Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung“ begleitet und unter anderem von der Deutschen Krebshilfe, der BZgA und der AOK – Die Gesundheitskasse unterstützt.

 

Weitere Informationen zum Projekt unter www.besmart.info/

 

Kontakt zur Pressestelle

Thomas Müller

Pressesprecher

E-Mail: thomas.mueller@bw.aok.de
Telefon: 0751 371-178
Telefax: 0751 371-51178
Mobil: 0170 3334161

Charlottenstraße 49
88212 Ravensburg