Diagnose Hautkrebs

In der Region Neckar-Alb sind 2015 laut einer Auswertung der AOK insgesamt 282 Versicherte neu an Hautkrebs erkrankt, davon 70 im Zollernalbkreis. Die Zahl der Neuerkrankungen ist in den letzten Jahren nahezu gleich geblieben. Die Auswertung zeigt, dass der Anteil Versicherter, die neu an Hautkrebs erkranken, mit zunehmendem Alter deutlich ansteigt. Frauen sind in jüngeren Jahren, Männer hingegen in höherem Alter häufiger betroffen.

Datum: 12.06.2017 / Kategorie: Gesundheit und Prävention

Neckar-Alb

Sonne macht schön braun, wirkt wie ein Outdoor-Magnet und ist ein echter Stimmungsmacher. Schnell werden an Sonnen- und Hitzetagen die damit verbundenen gesundheitlichen Risiken unterschätzt. Übermäßige Sonneneinstrahlung führt nicht nur zu einem Sonnenbrand. Sie fördert auch die Entstehung von Hautkrebs. „Man bräunt übrigens auch im Schatten, weil auch dort bis zu 50 Prozent der Strahlung ankommt“ warnt AOK-Ärztin Dr. Sabine Knapstein. Deshalb ist es sinnvoll, sich einzucremen, auch wenn man sich im Schatten aufhält.

 

Hautkrebs zählt zu den häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland und ist oft die Folge von zu intensiver UV-Strahlung. Die Erkrankung selbst zeigt sich jedoch häufig erst viele Jahre später. „Vorsorge hilft Hautkrebs frühzeitig zu erkennen. Wenn er früh erkannt wird, ist Hautkrebs in der Regel heilbar“ berichtet Dr. Knapstein. Anspruch auf ein Hautkrebs-Screening haben AOK-Versicherte bereits ab dem Alter von 20 Jahren.

 

Kontakt zur Pressestelle

Eveline Blank

KC Balingen, Pressesprecherin

E-Mail: Eveline.Blank@bw.aok.de
Telefon: 07433 262-1100
Telefax: 07433 262-91–1100
Mobil: 0162 4126693

Hindenburgstraße 25
72336 Balingen