Frühjahrssitzung des AOK-Bezirksrat - AOK setzt Wachstumskurs fort

In seiner Frühjahrssitzung erhielt der Bezirksrat der AOK-Bezirksdirektion Hochrhein-Bodensee einen Bericht über das erfolgreiche Geschäftsjahr 2016.

Datum: 15.05.2017 / Kategorie: Unternehmen AOK Baden-Württemberg

Waldshut-Tiengen

Zur diesjährigen Frühjahrssitzung begrüßte der Vorsitzende Roland Schirmer die vollzählig vertretenen Bezirksrats-Mitglieder der AOK Hochrhein-Bodensee in den Geschäftsräumen Am Rheinfels. Im Mittelpunkt standen der Bericht der Geschäftsführung mit Finanzzahlen sowie die aktuelle Mitglieder- und Marktentwicklung mit einem Blick auf den Wettbewerb.

 

Über das abgelaufene Geschäftsjahr hatten die AOK-Geschäftsführer Uwe Schreiber und Uwe Daltoe viel Positives  zu vermelden. „2016 war für die AOK Baden-Württemberg ein besonders gutes Geschäftsjahr – trotz oder wegen eines Zusatzbeitrags, der unter dem Marktdurchschnitt liegt“, berichtete Uwe Schreiber dem Bezirksrat. „Für die Bezirksdirektion war es sogar das beste Geschäftsjahr seit Bestehen.“ Wichtigster Beleg dafür sei die Versichertenentwicklung. Über 200.000 Menschen aus der Region Hochrhein und Bodensee vertrauen inzwischen der Gesundheitskasse, ein Zuwachs von annähernd fünf Prozent und rund 10.000 Versicherten netto. „Dieser Trend setzt sich auch in diesem Jahr fort“, erläuterte Schreiber mit Verweis auf die Zahlen des ersten Quartals 2017. Dabei sei vor allem festzustellen, dass die Wettbewerber im gleichen Umfang Federn lassen müssten.

 

„Wir sind mit dem Zusatzbeitrag und unseren Leistungen sehr gut aufgestellt und haben gute Argumente für Versicherte, die angesichts der aktuellen Wettbewerbssituation über einen Wechsel nachdenken“, begründete  Bezirksratsvorsitzender Roland Schirmer den Trend. „Beste Versorgung, beste Gesundheitsförderung und größtmögliche Nähe heben uns positiv ab gegenüber anderen Krankenkassen.“

 

Die Attraktivität der AOK führt der alternierende Vorsitzende Heinz Rombach auch auf den exzellenten Service zurück. „Während sich andere Krankenkassen zurückziehen, bleiben wir vor Ort und investieren in unsere Standorte.“ Knapp 230 KundenCenter im Land, davon 14 in der Region, sorgen für gute Erreichbarkeit und optimale und qualitativ hochwertige Beratung. Einen besonderen Dank sprach Bezirksratsvorsitzender Schirmer den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der AOK Hochrhein-Bodensee aus: „Sie haben mit ihrem Engagement maßgeblich zum wirtschaftlichen Erfolg und der sehr guten Kundenzufriedenheit beigetragen.“

 

Kontakt zur Pressestelle

Gerhard-Gustav Gottwald

Pressesprecher

E-Mail: presse-aok-hrb@bw.aok.de
Telefon: 07751 878-182
Telefax: 07751 878-91-182
Mobil: 0172 1733651

Am Rheinfels 2
79761 Waldshut-Tiengen