Gesundheits- und Präventionsprojekt Klasse 2000

Schüler sollen gesund aufwachsen.

Datum: 15.06.2018 / Kategorie: Gesundheit und Prävention

Aalen

Die Hermann-Hesse-Schule in Aalen, hat das Gesundheits- und Präventionsprogramm „Klasse2000“ etabliert. Nun besuchten Willi Burger, Klasse2000-Beauftragter des Governorrats der Deutschen Lions und Josef Bühler, Geschäftsführer der AOK Ostwürttemberg, die Klasse 1b, um eine Gesundheitsstunde „Klasse 2000“ aus nächster Nähe mitzuerleben. 

 

„Gesund und fit – mach auch mit“, schallt es aus zehn Kindermündern durch den Klassenraum – Startsignal für eine Gesundheitsstunde Klasse2000. Silke Kiesewetter, die regulär als pädagogische Betreuungskraft an der Hermann-Hesse-Schule – Sonderpädagogisches Bildungs- und Förderzentrum (SBBZ)  tätig ist, nimmt in dieser Stunde die Rolle der Gesundheitsförderin von Klasse2000 an, um mit dem Maskottchen KLARO die Erstklässler spielerisch in ihren Gesundheits-  und Lebenskompetenzen zu stärken.

 

Bei diesem Programm, das von der AOK Baden-Württemberg gefördert wird, werden von Klasse 1 bis 4 alle wichtigen Themen behandelt, die zum gesunden Leben gehören: Von Bewegung, Entspannung und Ernährung bis hin zu Gefühlen und gewaltfreier Konfliktlösung.

 

Heute dürfen die Kinder auf den KLARO-Abenteuerpfad. Sie müssen sich gedanklich und mit  Einsatz ihres Körpers den Weg durch Matsch, Gestrüpp und Höhlen bahnen. Im Storchenschritt oder mit kräftigen Armbewegungen bestreiten die Schüler den Pfad. „Die Kombination Lernen und Bewegung macht den Kindern besonders viel Spaß“, sagt Fachlehrerin Isabella Walther.

 

„Ein gesundes, neugieriges und freundschaftliches Verhältnis zum eigenen Körper ist die beste Voraussetzung für ein gelingendes Leben. Das wird durch Klasse2000 sehr gut vermittelt“, sagt AOK-Chef Josef Bühler.

 

Die AOK fördert das Gesundheits- und Präventionsprogramm, das 1991 von einem Arzt am Klinikum Nürnberg ins Leben gerufen und durch die LionsClubs deutschlandweit verbreitet wurde.

 

Willi Burger ist voll des Lobes gegenüber der Gesundheitskasse. „Wir Lions haben an 26 Prozent aller Grundschulen in Baden-Württemberg Klasse2000 dank der AOK als starker Partner bisher etablieren können“, betont Burger. Im Ostalbkreis werden zurzeit 24 1. und 2. Klassen mit rund 600 Kindern von der AOK mit je einer halben Patenschaft gefördert. Die zweite Hälfte des Patenschaftsbetrages steuern überwiegend die Lions Clubs im Ostalbkreis bei.

 

Die Klassenlehrerinnen und -lehrer erhalten umfangreiche Materialien mit Unterrichtsvorschlägen in verschiedenen Schwierigkeitsstufen. „Das Programm wurde auch für Förderschulen, wie die Hermann-Hesse-Schule, konzipiert. Das fand ich besonders toll“, erklärt Schulsozialarbeiterin Petra Koch. Sie und Silke Kiesewetter agieren als Gesundheitsförderinnen in den Klassen. „Das hat den Vorteil, dass es trotz wechselnder Klassenlehrer, über vier Schuljahre hinweg eine nachhaltige Präventionsarbeit mit festen Ansprechpartnern stattfindet.“

 

Alle Beteiligte sind sich einig, dass nur über mehrere Jahre angelegte Präventionsprogramme bei den Heranwachsenden etwas bewirken.

 

„Die AOK Baden-Württemberg hat mit JolinchenKids ein weiteres Präventionsprojekt, welches Kinder bei einer gesunden Entwicklung über die ganze Kindergartenzeit unterstützt“, erklärt Josef Bühler, Geschäftsführer der AOK Ostwürttemberg.  „Klasse2000 an den Grund- und Förderschulen kann direkt daran anschließen und somit die Gesundheitsprävention ohne Lücke – wie heute gesehen – erfolgreich fortsetzen.“

 

Jede Grund- und Förderschule kann bei Klasse2000 mitmachen. „Schulklassen benötigen einen Paten, der die Teilnahme mit einer Unterstützung ermöglicht“, informiert Kathrin Winkler, Projektverantwortliche bei der AOK Ostwürttemberg. „Davon finanziert Klasse2000 die Honorare der Gesundheitsförderer, das Unterrichtsmaterial, die Evaluation, die Weiterentwicklung und die Organisation des Programms.“

 

Alle Einzelheiten und Inhalte zu diesem Langzeit-Programm für Gesundheitsförderung und Prävention finden Sie unter www.klasse2000.de

 

Bild

 

Schüler sind mit Engagement dabei – Schüler bestreiten den KLARO-Abenteuerpfad. Willi Burger (2.v.r.) von den Deutschen Lions und Josef Bühler (2.v.l.), Geschäftsführer der AOK Ostwürttemberg, sind bei der Gesundheitsstunde von Klasse2000 an der Hermann-Hesse-Schule mit dabei.

 

Bild 2

 

Die Schüler dürfen während des Fotoshootings weiter auf dem Klaro-Abenteuerpfad wandeln. Klassenlehrerin Isabella Walther (l.) und Klasse2000-Gesundheitsförderin Silke Kiesewetter (2.v.l) mit den Gästen (v. l.) Kathrin Winkler, Präventionskoordinatorin bei der AOK Ostwürttemberg, Josef Bühler, Geschäftsführer der AOK Ostwürttemberg, Willi Burger, Klasse2000-Beauftragter des Governorrats der Deutschen Lions sowie Andre Haller und Ingrid Müller-Barth, ebenfalls vom Lion Club Deutschland.

 

                                            

 

Kontakt zur Pressestelle

Oliver Bayer

Pressesprecher

E-Mail: presse-owb@bw.aok.de
Telefon: 07171 601-125
Telefax: 07171 601-472
Mobil: 0173 7442715

Pfeifergäßle 21
73525 Schwäbisch Gmünd