Nur jeder Vierte hält durch

Mehr Sport und weniger Kilos auf der Waage sind die Vorsätze, die sich die Baden-Württemberger für 2017 vornehmen. Die AOK Baden-Württemberg hat dazu eine repräsentative Umfrage gemacht.

Datum: 28.12.2016 / Kategorie: Gesundheitstipps

Schwäbisch Gmünd, Aalen, Heidenheim

 

 

Für gute Vorsätze ist es nie zu spät. Das wissen wir alle nur zu gut. Doch was nehmen sich die Menschen eigentlich vor? Und sind diese schon kurz nach Silvester wieder in Vergessenheit geraten? Die AOK ging diesen Fragen auf den Grund und gab eine repräsentative Umfrage in Auftrag.

 

Knapp die Hälfte der Bevölkerung in Baden-Württemberg hat sich vorgenommen, mit guten Vorsätzen in das neue Jahr zu starten. Etwa jeder vierte hat auch schon ganz konkrete Vorstellungen. Meist geht es dabei um die Gesundheit. Über die Hälfte der Befragten (55 Prozent) gab an, sich vermehrt sportlich betätigen zu wollen, dicht gefolgt vom Wunsch, künftig weniger Gewicht auf die Wage zu bringen. Dabei setzen jüngere Befragte bis 45 Jahre verstärkt auf sportliche Aktivitäten während ältere Befragte eher eine Gewichtsreduktion anvisieren.

 

Häufig hielten diese Vorsätze allerdings nicht besonders lange, wie die Gesundheitskasse herausgefunden hat. Jeder Fünfte hält die Vorsätze nicht länger als wenige Tage ein. Vor allem Frauen erinnern sich ungern an das, was sie sich vorgenommen hatten. Aber immerhin: Jeder Vierte hält seine guten Vorsätze länger als ein halbes Jahr oder grundsätzlich ein.

 

„Wer eine dauerhafte Veränderung anstrebt, sollte seine Ziele so konkret wie möglich fassen. Vorsätze wie ‚Ich will mich mehr bewegen‘ sind meist zum Scheitern verurteilt“, weiß Michael Svobodoa, stellvertretender Geschäftsführer der AOK Ostwürttemberg, der früher Leistungssportler betrieben hat. „Am besten man tut sich mit Gleichgesinnten zusammen. So startet auch 2017 wieder unsere Gesundheitsaktion „Lauf geht’s“ mit dem konkreten Ziel, innerhalb eines halben Jahres auf einen Halbmarathon hin zu trainieren. Gerade das gemeinsame Lauf-Training und die klaren Trainingsvorgaben haben viele Menschen durchhalten lassen. Beim Laufen purzeln auch die Pfunde.“

 

Doch es muss nicht gleich ein Halbmarathon sein. Wer seine Pfunde los werden will, sollte sich jeden Tag mindestens eine halbe Stunde bewegen und sich ausgewogen ernähren – also die Süßigkeiten nur in Maße konsumieren, dafür aber viel frisches Obst und Gemüse auf den Teller bringen.

 

„Der Jahreswechsel ist ein guter Zeitpunkt, mit einer Veränderung des eigenen Lebensstils zu beginnen“, sagt Svoboda. „Ich selber nehme mir vor, die kleine Alltagsbesorgungen zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erledigen, statt ins Auto zu steigen. Damit tue ich mir und auch der Umwelt was Gutes. Ich hoffe, das gelingt mir möglichst oft!“

 

Kontakt zur Pressestelle

Oliver Bayer

Pressesprecher

E-Mail: presse-owb@bw.aok.de
Telefon: 07171 601-125
Telefax: 07171 601-472
Mobil: 0173 7442715

Pfeifergäßle 21
73525 Schwäbisch Gmünd