Schlemmen ohne Reue

Weihnachtszeit – alle Jahre wieder: Christstollen, Marzipankugeln, der Weihnachtsmarkt mit seinen verlockenden Angeboten und ein großes Festmenü laden ein, kräftig zuzugreifen. Vielen ist sofort klar: Die Pfunde müssen im neuen Jahr wieder weg! Aber wie? AOK-Ernährungsfachkraft Julia Höschle weiß Rat.

Datum: 21.12.2015 / Kategorie: Gesundheit und Prävention

Region Bodensee-Oberschwaben

Die gute Festtagsstimmung ist verflogen, sobald der Entschluss gefasst ist, die weihnachtlichen Überschüsse an Bauch und Hüfte so schnell wie möglich wieder loszuwerden. Gar nichts zu essen scheint für viele Menschen der einzige Weg zu sein, um lästigen Pfunden Paroli zu bieten.

Doch falsch gedacht! Abnehmen kann nur derjenige, der satt ist. Auch von Crash-Diäten und Fasten ist dringend abzuraten. Sie machen nicht nur schlecht gelaunt und hungrig, sie sind vor allem kontraproduktiv. Sie rufen den gefürchteten Jo-Jo-Effekt hervor und können Vitamin- und Mangelerscheinungen verursachen, die schwerwiegende körperliche Störungen mit sich bringen.

„Das Geheimnis liegt in einer fettbewussten, ausgewogenen Ernährung, die reich an Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten und Vollkornprodukten ist, verbunden mit reichlicher Flüssigkeitszufuhr und viel Bewegung“, betont Julia Höschle, AOK-Ernährungsfachkraft. Pflanzliche Produkte sollten den Hauptteil einer Mahlzeit ausmachen und Tierisches nur als Beilage dienen.

„Wer zwischen den Jahren wieder normale Portionen isst, auf eine ausgewogene Ernährung achtet und sich wieder mehr bewegt, verliert den Weihnachtsspeck sofort wieder und sollte das Weihnachtsmenü auch in vollen Zügen genießen“, fügt sie schmunzelnd hinzu.

Zehn Tipps gegen den Weihnachtsspeck

- Ich setze mir realistische Ziele, die ich auch erreichen kann.

- Ich ändere meine Gewohnheiten Schritt für Schritt und mit Geduld.

- Ich darf alles essen, aber in Maßen.

- Ich nehme mir Zeit und esse mich langsam und genussvoll satt.

- Ich tausche meine Fettbomben nach und nach gegen fettbewusstes Essen aus und achte bei der Zubereitung auf das Fett.

- Ich lasse mich von gelegentlichen „Ausrutschern“ nicht entmutigen.

- Ich esse regelmäßig und lasse keine Mahlzeiten aus.

- Ich trinke über den Tag verteilt mindestens zwei Liter Flüssigkeit, darunter ungesüßte Früchte- oder Kräutertee, Mineral- oder Leitungswasser sowie Saftschorle gut verdünnt in einem Mischungsverhältnis 1/3 Saft zu 2/3 Wasser.

- Ich bewege mich mehr.

- Ich tue etwas für mich selbst, auch über das Abnehmen hinaus.

Kontakt zur Pressestelle

Thomas Müller

Pressesprecher

E-Mail: thomas.mueller@bw.aok.de
Telefon: 0751 371-178
Telefax: 0751 371-51178
Mobil: 0170 3334161

Charlottenstraße 49
88212 Ravensburg