„Starke Partnerschaft im betrieblichen Gesundheitsmanagement“

AOK-Vorstand Siegmar Nesch besucht Handtmann in Biberach – Intensivierung einer langjährigen Zusammenarbeit

Datum: 03.03.2016 / Kategorie: Sonstiges

Biberach

Die Handtmann Unternehmensgruppe in Biberach greift seit vielen Jahren auf die Fachkompetenz der Gesundheitskasse zurück, wenn sie sich für die Gesund-erhaltung der Mitarbeiter engagiert. Von der individuellen Arbeitsunfähigkeits-Analyse bis zu Fitness-Kursen: Handtmann und die AOK Ulm-Biberach haben gemeinsam viel für die Gesundheit der 3.500 Mitarbeiter der Gruppe bewegt.

Um diese starke Partnerschaft zu würdigen und zu vertiefen, hat sich am gestrigen Mittwoch der Vorstand der AOK Baden-Württemberg Siegmar Nesch zusammen mit der AOK-Geschäftsführerin Ulm-Biberach Dr. Sabine Schwenk und Bereichsleiterin Markt Sylvia Ortmann auf den Weg nach Biberach gemacht, um sich mit dem Geschäftsführer der Handtmann Service GmbH & Co. KG Jörg Hochhausen sowie der Leiterin Entgeltabrechnung Sandra Schad zum persönlichen Austausch zu treffen.

In Zeiten knapper Fachkräfte wird die Attraktivität eines Arbeitgebers ein immer wichtigeres Entscheidungsmerkmal für Arbeitnehmer. Die Handtmann Unternehmensgruppe in Biberach berücksichtigt diese Tatsache bei ihrer Personalstrategie vorbildlich wie erfolgreich: Die Mitarbeiterbindung an die Gruppe ist außergewöhnlich. Dazu beigetragen haben auch ihre Investitionen in die präventive Gesunderhaltung und -werdung von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. „Wir freuen uns, dass die Firma Handtmann die Gesundheit ihrer Arbeitskräfte so vertrauensvoll in die Hände der AOK legt“, eröffnete Siegmar Nesch, Vorstand der AOK Baden-Württemberg, den zweistündigen Austausch. „Besonders in der Analyse der Arbeitsunfähigkeit im Unternehmen, ihrer Ursachen und vor allem deren Bekämpfung arbeiten wir eng zusammen und haben eine starke Partnerschaft im betrieblichen Gesundheits-Management etabliert“, so Nesch weiter.

„Die Handtmann Unternehmensgruppe zieht seit Jahren unsere Experten in den Bereichen Bewegung, Entspannung und Ernährung zu Rate, wenn es darum geht, ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter körperlich und geistig fit zu halten“, ergänzt Dr. Sabine Schwenk, Geschäftsführerin AOK Ulm-Biberach. Sie dankte bei dieser Gelegenheit Jörg Hochhausen für das Vertrauen in die AOK – Die Gesundheitskasse.

„Bei der Einführung unseres Gesundheitsmanagements hat uns die AOK in der Vorbereitung, Durchführung und Organisation sehr gut unterstützt. Wir bieten inzwischen viele Kurse zur Gesundheitsförderung an. Sehr guten Anklang findet der regelmäßig stattfindende Gesundheitstag in Zusammenarbeit mit der AOK. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können hierbei ein breites Angebot zum Thema Gesundheit kennenlernen“, freut sich Jörg Hochhausen.

Die demografische Entwicklung ist ein weiterer wichtiger Aspekt in der Personalpolitik und die größte Herausforderung für Unternehmen in den kommenden Jahren. Die Handtmann Unternehmensgruppe wie die AOK – Die Gesundheitskasse sind wichtige Ausbildungsbetriebe in der Region. Gleichzeitig müssen beide Unternehmen ihren Arbeitsalltag dahingehend gestalten, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gesund bis 67 arbeiten können. „Wir freuen uns daher sehr, dass sich die Firma Handtmann aktiv im von der AOK initiierten demographie netzwerk Ulm-Biberach engagiert“ schloss Dr. Sabine Schwenk den Besuch.

Kontakt zur Pressestelle

Thomas Wöllhaf

Pressesprecher

E-Mail: presse-ulb@bw.aok.de
Telefon: 0731 168-705
Telefax: 0731 16891-705
Mobil: 0175 6070803

Schwambergerstraße 14
89073 Ulm