Vorlesetag 2014: Lesekompetenz von Kindern durch Vorlesen fördern

Vorlesetag 2014: Lesekompetenz von Kindern durch Vorlesen fördern AOK-Mitarbeiter sind in der ganzen Region dabei Wenn Kindern vorgelesen wird, fördert das ihre Motivation, selbst lesen zu können. Angesichts von 7,5 Mio. Analphabeten in Deutschland hat es sich die Stiftung Lesen mit ihrem jährlichen Vorlesetag zur Aufgabe gemacht, die Lesekompetenz zu fördern. Zum ersten Mal beteiligt sich die AOK Rhein-Neckar-Odenwald übermorgen, am 21. November 2014, in der gesamten Rhein-Neckar-Region an der Aktion.

Datum: 19.11.2014 / Kategorie: AOK-Aktionen

Stuttgart

Vorlesetag 2014: Lesekompetenz von Kindern durch Vorlesen fördern

AOK-Mitarbeiter sind in der ganzen Region dabei

Wenn Kindern vorgelesen wird, fördert das ihre Motivation, selbst lesen zu können. Angesichts von 7,5 Mio. Analphabeten in Deutschland hat es sich die Stiftung Lesen mit ihrem jährlichen Vorlesetag zur Aufgabe gemacht, die Lesekompetenz zu fördern. Zum ersten Mal beteiligt sich die AOK Rhein-Neckar-Odenwald übermorgen, am 21. November 2014, in der gesamten Rhein-Neckar-Region an der Aktion.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden in Kitas Geschichten vorlesen, unter anderem das Buch „Die Schnecke und der Buckelwal“ von Julia Donaldson und Axel Scheffler. Es vereint die Themen Freundschaft, Fernweh, Gefahr und Rettung in einer zauberhaften Geschichte. Nathalie Roncone, Kunden-Center Leiterin der AOK Rhein-Neckar-Odenwald in Neckargemünd, ist mit von der Partie: „Ich habe als Kind Vorlesestunden geliebt, deshalb habe ich mich auch gleich gemeldet alsmein Arbeitgeber mich gefragt hat, ob ich beim Vorlesetag mitmache. Ich kann mir gar nicht vorstellen, wie es ist, wenn man nicht lesen kann.“

Wie sie werden er an diesem Vormittag mehrere AOK-Mitarbeiter in Mannheim, Heidelberg und dem Rhein-Neckar-Kreis ihre Schreibtische gegen einen Platz im Kindergarten tauschen und aus einem Buch vorlesen. „Dass Kinder nicht ohne Lesekompetenz die Schule verlassen, liegt der AOK sehr am Herzen“, sagt Geschäftsführer Stefan Strobel im Vorfeld der Leseaktion.“ Denn wer Lesen kann, ist besser in der Lage, sich über eine gesunde Lebensführung zu informieren.“ Er verweist damit auch auf die nachgewiesene Beziehung zwischen Bildung und Gesundheitszukunftschancen. Mitmachen beim Vorlesetag kann jeder. Wer sich auf die Schnelle noch beteiligen will, kann auf der Homepage des bundesweiten Vorlesetags www.vorlesetag.de Institutionen finden, die sich für diesen Tag einen Vorleser für ihre Kinder und Jugendlichen wünschen. Und dann einfach nach einer kurzen Anmeldung mit einem Buch unter dem Arm dort hingehen.

Diese AOK-Mitarbeiter sind an folgenden Orten dabei:

Weinheim, Kindergarten Waid, Svenja Tomaskowitz

Gaiberg, Kindergarten Gänseblümchen, Nathalie Roncone

Eberbach, Kita St. Elisabeth, Sophia Schwellinger

Sandhausen, Anne-Frank-Kindergarten, Frank Weinelt

MA-Neckarstadt, St. Bonifazius Kindergarten, Christian Janesch

MA-Waldhof, Kath. Kindergarten St. Marien, Peter Neubauer

HD-Emmertsgrund, Medienzentrum Bürgerhaus, Alexander Föhr

Kontakt zur Pressestelle

Alexander Föhr

Pressesprecher

E-Mail: alexander.foehr@bw.aok.de
Telefon: 0621 176-8397
Telefax: 0621 17691-8397
Mobil: 0152 01568696

Renzstraße 11-13
68161 Mannheim