Vortrag: Erste Hilfe bei Kindernotfällen

Die kleine Hand auf der heißen Herdplatte, eine Nuss verschluckt, der Absturz beim Versuch, auf den Tisch zu klettern: Kindern passieren blitzschnell Unfälle. Um Gefahrenquellen zu identifizieren und richtig zu reagieren, wenn doch etwas passiert, bieten die AOK Ulm-Biberach und das Deutsche Rote Kreuz den kostenlosen Vortrag „Erste Hilfe bei Kindernotfällen“ an. Eltern, Großeltern und andere Interessierte können am 17. Oktober in Riedlingen und am 19. Oktober in Biberach viel Nützliches lernen.

Datum: 28.09.2017 / Kategorie: AOK-Aktionen

Biberach

 

 

„Ein Viertel aller Unfälle mit Kindern geschieht zu Hause; nicht zuletzt, weil Väter und Mütter mögliche Gefahrenquellen unterschätzen. Nur, wer gut vorbereitet ist und richtig reagiert, bleibt in Unfallsituationen ruhig“, sagt Susanna Kraus-Janik von der AOK Ulm-Biberach.

Die AOK Ulm-Biberach und das Deutsche Rote Kreuz bieten dafür gemeinsam Vorträge an.

 

Da Kinder von Natur aus risikofreudig sind, lernen die Teilnehmer, wie Kinder „ticken“ und in Notsituationen reagieren. Danach geht es daran, Risikoquellen wie Dünger und Steckdosen zu identifizieren, den Haushalt sicher zu machen und Kinder mit Schutzbekleidung auszustatten.

 

 

 

In Riedlingen findet der Vortrag am Dienstag, 17. Oktober im Gymnastikraum der AOK, Hindenburg Straße 36 von 19.30 bis 21.30 Uhr statt.

 

In Biberach findet ein weiterer Vortrag am Donnerstag, 19. Oktober im AOK-Rückenstudio, Zeppelinring 7 von 19.30 bis 21.30 Uhr statt.

Die Vorträge sind für alle Teilnehmer kostenfrei, die Platzzahl ist jedoch begrenzt. Anmeldungen für beide Veranstaltungen: AOK Gesundheitszentrum Biberach, Tel. 07351 501-450.

 

Kontakt zur Pressestelle

Thomas Wöllhaf

Pressesprecher

E-Mail: presse-ulb@bw.aok.de
Telefon: 0731 168-705
Telefax: 0731 16891-705
Mobil: 0174 2718994

Schwambergerstraße 14
89073 Ulm