AOK-Bezirksratsvorsitzender kritisiert GKV-Finanzstabilisierungsgesetz

In der Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) klafft eine immer größer werdende Lücke.

Luigi Colosi, Vorsitzender des Bezirksrats der AOK Ludwigsburg-Rems-Murr

Datum: 23.09.2022 / Kategorie: Sonstiges

Ludwigsburg

In der Finanzierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) klafft eine immer größer werdende Lücke. Für 2023 liegt der prognostizierte Fehlbetrag bereits bei rund 17 Milliarden Euro. 

 

Mit dem GKV-Finanzstabilisierungsgesetz soll diese Lücke geschlossen werden. In seinem aktuellen Audio-Beitrag kritisiert der Vorsitzende des Bezirksrats der AOK Ludwigsburg-Rems-Murr, Luigi Colosi, den Gesetzentwurf. Er „bietet keine Perspektiven für die Stabilisierung der Finanzen“, so Colosi. Vielmehr gefährde er diese. Nach den aktuellen Plänen würden Versicherte und ihre Arbeitgeber die Hauptlast tragen und wichtige strukturelle Reformen ausbleiben.

 

Den Audio-Beitrag finden Sie hier unten in der Rubrik Multimedia.

 

Nina Lägel

Pressesprecherin

E-Mail: pressestelle-lbr@bw.aok.de
Telefon: 07141 136-113
Telefax: 07141 136-91113
Mobil: 01520 1570317

Gottlob-Molt-Straße 1
71636 Ludwigsburg