Auszubildende starten bei der AOK

Für gleich 18 junge Menschen begann am 1. September im Kundencenter in Offenburg ein neuer Lebensabschnitt. Sie werden in den kommenden zwei bzw. drei Jahren das Rüstzeug für eine erfolgreiche Karriere erhalten.

Auszubildende erkunden das AOK-Rückenkonzept in Offenburg

Datum: 10.09.2021 / Kategorie: Ausbildung bei der AOK

Ortenau - Südlicher Oberrhein

„Je nach Ausbildung werden ihre Wege zwar unterschiedlich sein“, erzählt Miriana Guarisco, Ausbildungsleiterin bei der AOK Südlicher Oberrhein, „aber alle werden es mit Gesundheit, mit Dienstleistung, Service und Beratung zu tun haben“. 15 Auszubildende haben sich für eine Ausbildung zur bzw. zum Sozialversicherungsfachangestellten entschieden, zwei werden während ihre dualen Studiums „Soziale Arbeit im Gesundheitswewsen“ zwischen Hochschule und AOK pendeln, eine weitere belegt den Studiengang Bachelor BWL im Gesundheitsmanagement.

 

fInsgesamt beschäftigt die AOK Südlicher Oberrhein 42 Auszubildende und 7 Studenten. „Dies entspricht einer Ausbildungsquote von rund neun Prozent“, so die Ausbildungsverantwortliche. Damit zählt die AOK nach eigenen Angaben zu den führenden Ausbildungsbetrieben in der Region. Während ihrer Ausbildung werden die Azubis verschiedene Bereiche an unterschiedlichen Standorten kennenlernen. Nach bestandender Prüfung haben die Azubis gute Chancen, übernommen zu werden. Schon während der Ausbildung können sie sich einen Überblickverschaffen und sich schon mal überlegen, in welchem Bereich sie nach der Prüfung arbeiten möchten. „Wir versuchen, diese Wünsche nach Möglichkeit zu erfüllen“, so Guarisco. Zum Start konnten die künfigen Sozialversicherungsexperten über eine Woche lang die Kundencenter in der Region kennenlernen. Eine der Stationen war auch das AOK-Rückenstudio in Offenburg.

 

 

 

Frank Kölble

Pressesprecher

E-Mail: frank.koelble@bw.aok.de
Telefon: 0761 2103-228
Telefax: 0761 2103-316
Mobil: 0173 2674515

Fahnenbergplatz 6
79098 Freiburg