AOK Baden-Württemberg für den Umweltpreis für Unternehmen 2020 des Landes Baden-Württemberg nominiert

Südwestkasse ist in der finalen Auswahl für begehrte Umweltschutz-Auszeichnung

Datum: 19.08.2020 / Ressort: Gesundheitstipps

Die AOK Baden-Württemberg hat sich mit ihrem strategischen Umweltmanagement „greenAOK“ für die finale Runde beim „Umweltpreis für Unternehmen 2020“ des Landes Baden-Württemberg qualifiziert und damit Chancen auf die begehrte Auszeichnung. Seit 2013 entwickelt die AOK Baden-Württemberg das strategische Umweltmanagement „greenAOK“, das nach ISO 14001 zertifiziert ist und auf dem Umweltbewusstsein der Südwestkasse basiert. Der Umweltschutz ist bei der AOK Baden-Württemberg eng in die Unternehmensstrategie eingebettet. Herausragende Projekte sind unter anderem die "Bäum dich auf" Klimachallenge, das Projekt ARIN (Agile Raum- und Infrastrukturnutzung), ein elektrifizierter Fuhrpark und eine eigene Ladeinfrastruktur oder Nachhaltigkeitskriterien in Ausschreibungen.

Bislang haben sich 17 Unternehmen, die durch eine vom baden-württembergischen Umweltministerium eingesetzten Jury beurteilt wurden, für die letzte Runde im Auswahlverfahren des Umweltpreises qualifiziert. Die Südwestkasse ist in der Kategorie „Handel und Dienstleistung“ des Umweltpreises nominiert, daneben wird der Preis auch in den Kategorien „Handwerk“, „Industrieunternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitenden“ und „Industrieunternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitenden“ vergeben. Außerdem wird der Jurypreis „Kreislaufwirtschaft“ und ein Sonderpreis für Leistungen von Non-Profit-Organisationen verliehen. Die Sieger werden durch Umweltminister Franz Untersteller bei einer Preisverleihung am 9. Dezember in Stuttgart bekannt gegeben.

Mehr Informationen zu greenAOK: www.aok.de/bw/greenaok