AOK Baden-Württemberg übernimmt Hepatitis-B-Impfung

Als wichtigster Schutz gegen eine Hepatitis-B-Infektion gilt die Hepatitis-B-Impfung

Datum: 27.07.2018 / Ressort: Versorgung

Chronische Hepatitis B und C betreffen 325 Millionen Menschen weltweit und auch in Deutschland sind schätzungsweise bis zu 600.000 Menschen erkrankt. Im Jahr 2017 sind 968 Hepatitis-C- und 876 Hepatitis-B-Nachweise im Südwesten gemeldet worden. Anlässlich des Welt-Hepatitis-Tags am 28. Juli 2018 ruft das Regierungspräsidium Stuttgart zur Impfung gegen Hepatitis auf.

Leberentzündungen durch Hepatitis B- und C-Viren können chronisch werden. Unbehandelt können beide Infektionen zu Leberzirrhose, Leberkrebs und Tod führen. Eine rechtzeitige Diagnose kann dies verhindern. Chronische Hepatitis B ist gut kontrollierbar und Hepatitis C ist heute fast immer heilbar.

Als wichtigster Schutz gegen eine Hepatitis-B-Infektion gilt die Hepatitis-B-Impfung. Die AOK Baden-Württemberg übernimmt die Hepatitis-B-Impfung für ihre Versicherten. Bei „besonders gefährdeten Personengruppen“ ist es eine Pflichtleistung, für alle anderen Personen ist es eine Satzungsleistung.

Die Gesundheitsberichterstattung des Bundes spricht von einer Impfquote der Kinder mit vorgelegtem Impfausweis bei Einschulungsuntersuchungen im Jahre 2016 von 87,3 Prozent.