Baden-Württemberger radeln mehr als 4 Millionen Kilometer zur Arbeit und sparen fast 760.000 kg Kohlendioxid

Datum: 04.10.2018 / Ressort: Gesundheitstipps

Mehr als 10.300 Baden-Württemberger haben von Mai bis August 2018 an der Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ teilgenommen. Die gemeinsame Aktion der AOK Baden-Württemberg und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) soll Menschen dazu motivieren, das Fahrrad für den Weg zur Arbeit zu nutzen. Dabei radelten die Teilnehmer in Baden-Württemberg 4.008.948 Kilometer. Das entspricht im Vergleich mit einem durchschnittlichen PKW einer CO2-Ersparnis von rund 760.000 Kilogramm und einem zusätzlichen Kalorienverbrauch von ca. 95.681.300 Kalorien. Die Vorteile für die Teilnehmer liegen auf der Hand: Wer dem täglichen Stau entgeht, hat weniger Stress. Außerdem hat regelmäßiges Radfahren positive Auswirkungen auf die Gesundheit: Die Ausdauer wird verbessert und der Kalorienverbrauch angekurbelt. Schon 30 Minuten moderates radeln reichen laut AOK-Experten aus, um Herz- Kreislauferkrankungen vorzubeugen.