Beitragssatz der AOK Baden-Württemberg bleibt 2019 im vierten Jahr stabil

Datum: 25.07.2018 / Ressort: Zumeldung

Stuttgart

Der Verwaltungsrat des Unternehmens hat heute (25.07.2018) den weiteren Stabilitätskurs der AOK Baden-Württemberg bestätigt. Angesichts der soliden Haushaltslage mit einem deutlichen Plus 2017 von gut 290 Millionen Euro wird die AOK Baden-Württemberg ihren Beitragssatz 2019 auch im vierten Jahr in Folge bei 15,6 Prozent stabil halten können.

Diese Stabilitätsprognose fußt auf einer Analyse, der die heute aufgrund der absehbaren gesetzlichen Änderungen realistisch abschätzbaren Ausgabenbelastungen zugrunde liegen. Diese sind beherrschbar, weil praxiserprobte Qualitäts- und Ausgabensteuerungsinstrumente konsequent bei der AOK Baden-Württemberg zum Einsatz kommen. Ein Beispiel sind die Arzneimittelrabattverträge, die bei der AOK Baden-Württemberg allein im vergangenen Jahr zu Entlastungen von 230 Millionen Euro führten.

Ein weiterer wesentlicher Stabilitätsfaktor ist der ungebrochene Wachstumskurs der Südwest-AOK. Allein in diesem Jahr ist die Versichertenzahl bereits erneut um 84.000 Kundinnen und Kunden gestiegen. Mit ihrem hohen Versichertenplus steuert die AOK Baden-Württemberg unaufhaltsam auf eine neue Höchstmarke seit Einführung der Wahlfreiheit 1996 von 4,45 Millionen Versicherten zu.