Einladung zum Darm-Check wirkt

Darmkrebs-Inzidenz sinkt bei Teilnehmern der Hausarztzentrierten Versorgung

Datum: 05.08.2021 / Ressort: Versorgung

Seit zehn Jahren versendet die AOK Baden-Württemberg an alle 55- bis 59-jährigen Teilnehmenden ihres Haus- und FacharztProgramms Einladungsschreiben zum Darm-Check. Diese Erinnerung an die Vorsorgekoloskopie wirkt sich positiv auf die Darmkrebsinzidenz aus. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle Analyse der Daten aus den AOK-Haus- und FacharztProgrammen in Baden- Württemberg. Demnach lag die Inzidenzrate der über 50-jährigen Versicherten in der Hausarztzentrierten Versorgung (HZV) im Jahr 2019 im Vergleich zu 2010 bei -21,2 Prozent, in der Regelversorgung bei -5 Prozent. Pro 100.000 Versicherten entspricht dies einem Rückgang von 229,1 auf 180,5 Fälle in der HZV und von 206,1 auf 195,7 Fälle in der Regelversorgung. Diese Entwicklung ist bei Frauen weniger zur beobachten, es profitieren besonders Männer.

Dieser Beitrag wurde zuerst veröffentlicht im #AgendaGesundheit Magazin. Den Link zur aktuellen Ausgabe finden Sie im Anhang dieser Seite.