Gesunde Kinder, gesundes Land

STARKIDS: Programm zur Prävention von Adipositas

Datum: 22.12.2021 / Ressort: Gesundheitstipps

In der Corona-Pandemie hat es zwar weniger Kinder und Jugendliche mit Infekten gegeben, aber trotzdem behandelt Klaus Rodens, niedergelassener Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin aus Langenau bei Ulm, rund zehn Prozent mehr junge Patienten und Patientinnen. Während der Lockdowns gibt es vermehrt kleinere Kinder mit sprachlichen Defiziten, das betrifft vor allem Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund“,  sagt Rodens. „Außerdem hat es einen Shift zu mehr psychosomatischen Erkrankungen gegeben. Um auch die Versorgung adipöser Kinder zu verbessern, nimmt Klaus Rodens, am Projekt STARKIDS teil, das Familien mit übergewichtigen oder adipösen Kindern und Jugendlichen im Alter von drei bis 17 Jahren unterstützen soll. Dabei lernen die Kinder und Jugendlichen mithilfe  eines strukturierten Schulungsprogramms, wie sie sich im Alltag verhalten, gesünder ernähren und mehr bewegen. Das Programm hat eine Laufzeit von einem Jahr. Es wird vom Praxispersonal angeleitet und durchgeführt und beinhaltet ein persönliches Online-Portal, das die Familien im Alltag begleitet. Finanziert wird STARKIDS mit Mitteln des Innovationsfonds beim Gemeinsamen Bundesausschuss. Die AOK Baden-Württemberg ist einer der Partner der Studie.

Dieser Beitrag wurde zuerst veröffentlicht im #AgendaGesundheit Magazin. Den Link zur aktuellen Ausgabe finden Sie im Anhang dieser Seite.