Verwaltungsrat der AOK Baden-Württemberg bestätigt Wachstumskurs:

Beitragssatz sinkt ab 2019 um 0,1 Prozentpunkte – Neue Satzungsleistungen verbessern Versorgung weiter

Datum: 11.12.2018 / Kategorie: Unternehmen AOK Baden-Württemberg

Stuttgart

„Die AOK Baden-Württemberg bleibt auf klarem Wachstumskurs und versichert mit nunmehr über 4,454 Millionen Menschen mehr Baden-Württemberger als jemals zuvor“, sagt Monika Lersmacher, alternierende Vorsitzende des Verwaltungsrats der AOK Baden-Württemberg auf Versichertenseite, am Dienstag (11.12.2018) nach der Sitzung des Verwaltungsrats. Im Vergleich zum Januar 2018 sei die Versichertenzahl damit erneut um weitere mehr als drei Prozent angestiegen, so Lersmacher weiter. Der Wachstumskurs liegt laut Vorstandschef, Dr. Christopher Hermann, im auf Qualität und Stabilität angelegten, soliden Wirtschaften begründet, was jetzt auch die Senkung des Beitragssatzes um 0,1 Prozentpunkte auf 15,5 Prozent ermögliche. Parallel zum ab 01.01.2019 abgesenkten Beitragssatz investiert die AOK Baden-Württemberg weiter zielgenau in neue Leistungen zur Schließung erkannter Versorgungslücken einzelner Versichertengruppen.

 

Lersmacher: „Die AOK Baden-Württemberg hat den Beitragssatz drei Jahre in Folge stabil gehalten und kann ihn trotz hoher auf die Kasse zukommender Finanzbelastungen guten Gewissens zum Jahresanfang um 0,1 Punkte senken. Dadurch entlasten wir die Beitragszahler im nächsten Jahr um fast 90 Millionen Euro.“

 

Zur weiteren Entlastung der Versicherten trägt laut Hermann auch bei, in der Gesetzlichen Krankenversicherung ab 2019 zur hälftigen Beitragsfinanzierung durch Arbeitnehmer und Arbeitgeber zurückzukehren. Hermann: „Unsere Erfahrungen zeigen aber, dass die Wahl der Krankenkasse nicht primär von der Höhe des Beitragssatzes abhängt, sondern vor allem auch vom Leistungsspektrum und vom Service einer Kranken- und Pflegekasse.“ Ein herausragendes Beispiel dafür sei das seit zehn Jahren erfolgreiche Hausarztprogramm der AOK Baden-Württemberg und ihrer ärztlichen Partner. Das Programm habe mit 1,6 Millionen teilnehmenden Versicherten und über 5.000 teilnehmenden Ärztinnen und Ärzten bundesweit Maßstäbe gesetzt und zu einer wissenschaftlich wiederholt nachgewiesenen, besseren Versorgung geführt. „Damit bestätigt sich eindrucksvoll unsere Geschäftspolitik, jeden erwirtschafteten Euro in die Versorgung und bessere Strukturen zu investieren“, so Hermann. Und das wird mit besonderer Treue quittiert. Weit über drei Viertel der mehr als 4,45 Millionen Versicherten seien bereits fünf und mehr Jahre bei der AOK Baden-Württemberg versichert.

 

Auch 2019 wird die größte Kasse im Land ihre Gestaltungsspielräume nutzen, um die Versorgung ihrer Versicherten nochmals zu verbessern. So werden Versicherte der AOK Baden-Württemberg mit Pflegegrad 1 für zwölf Wochen Anspruch auf Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung haben – eine weitere Leistung, die keine andere gesetzliche Krankenkasse in Deutschland bietet.

 

Kontakt zur Pressestelle

AOK Baden-Württemberg Pressestelle

Kontaktdaten der AOK Baden-Württemberg Pressestelle

E-Mail: presse@bw.aok.de
Telefon: 0711 2593-229
Telefax: 0711 2593-100

Presselstraße 19
70191 Stuttgart