Zuzahlungsbefreiungen lassen sich jetzt online checken

OHA – Ein Auskunftssystem für Apotheken

Datum: 16.05.2019 / Ressort: Arzneimittel

Die AOK Baden-Württemberg hat zum Mai 2019 ein neues Online-Angebot für Apotheken freigeschaltet: OHA. Das Kürzel steht für „OnlineHintergrundAuskunft“. Das Angebot hilft Apothekern dabei, herauszufinden, ob AOK-versicherte Kunden, die ein Rezept einlösen möchten, gegebenenfalls Zuzahlungen leisten müssen.


Zuzahlungsbefreit oder nicht? Eine verbindliche Antwort auf diese Frage erforderte in der Vergangenheit einen Anruf in den AOK-ServiceCentern oder in den AOK-KundenCentern. Jetzt gibt es die entscheidende Information via Internet.


Apotheken können sich mit ihrem jeweiligen Institutionskennzeichen für OHA und einer gültigen Mail-Adresse registrieren. Für diese Anmeldung sind die Institutionskennzeichen aller in Deutschland zugelassenen Apotheken freigeschaltet. Nach der erfolgreichen Registrierung genügt für das Apothekenpersonal die Eingabe einer Krankenversicherungsnummer, um schnell herauszufinden, ob für einen Kunden eine Zuzahlungsbefreiung nach § 62 SGB V vorliegt. Überprüfen lassen sich damit Zuzahlungsbefreiungen für das aktuelle, das abgelaufene und das folgende Jahr.


OHA hat seinen Praxistest bereits bestanden: Bevor die AOK Baden-Württemberg die Plattform für die Apotheker-Öffentlichkeit freigeschaltet hat, fand eine mehrmonatige Pilotphase statt, an der sechs Apotheken mitgewirkt haben.


zur OnlineHintergrundAuskunft OHA