Terminservicestellen

1 Jahr Terminservicestellen

Patientenfreundliche Terminvergabe in Selektivverträgen schon lange Standard

Vor einem Jahr starteten die bundesweit gesetzlich vorgeschriebenen Terminservicestellen der Kassenärztlichen Vereinigungen (KV). Sie sollen Patienten mit dringender Facharztüberweisung garantieren, dass sie nur maximal vier Wochen auf einen Termin warten müssen. Für Versicherte der AOK Baden-Württemberg, die am AOK-Haus- und FacharztProgramm teilnehmen, war und ist der Service für viele ärztliche Fachgebiete überflüssig. Eingeschriebene Patienten erhalten in der Regel innerhalb von zwei Wochen einen Termin beim Facharzt; im Akutfall sogar am selben Tag. Die Vertragspartner in Baden-Württemberg haben die Termin-Thematik bereits 2010 beim Start des ersten Facharztvertrages für Kardiologie und allen weiteren Facharztverträgen vorausschauend berücksichtigt. Es folgten bis heute vier weitere Facharztverträge: Gastroenterologie, PNP (Psychotherapie, Neurologie, Psychiatrie), Orthopädie sowie Urologie.

Heute können bereits weit über 500.000 eingeschriebene Versicherte der AOK Baden-Württemberg schneller einen notwendigen Facharzttermin bekommen, als bei den bundesweit eingerichteten Terminservicestellen der KVen. Aktuell nehmen an den Selektivverträgen der AOK landesweit annähernd 1.700 Fachärzte und Psychotherapeuten teil. Ein weiteres Plus: Anders  als bei der Vermittlung durch Terminservicestellen können die am Facharztprogramm der AOK Baden-Württemberg teilnehmenden Versicherten ihren Facharzt frei wählen.